Now reading
Eight & Bob

Eight & Bob

Die schönen Dinge des Lebens. Dazu gehören auch Entdeckungen, die man eher in der Stadt macht und weniger im Stall. Ich gehöre ja zu den Frauen, die sogar Städte in Sachen Pferd besuchen, aber eben nicht nur. Salzburg etwa. Salzburg hat die wunderbare Felsenreitschule und die berühmten Pferdetränken. Und seit heuer auch Pferde in besagter Felsenreitschule. Bartabas hatte zwar die grau-kalt-nasse Jahreszeit gewählt, das lag an Mozarts Geburtstag. Wir aber trotzdem hin und gestaunt und zwischendurch ins Museum am Mönchsberg und dann doch der Versuchung nicht widerstanden und zum Shoppen.

Und schließlich aus dem Augenwinkel dieses Buch in einer Auslage gesehen, ganz flüchtig, auf dem Absatz kehrt und hinein in die Parfümerie. Der Duft hat eine wunderbare Geschichte – die Provence kommt darin vor und ein gewisser JFK und das Gefühl von Sonne und Sommer und Blüten. Der Duft hat seinen Preis. Das liegt an den Essenzen, die natürlich sind und so pur.

Ich hüte ihn und verwende ihn sparsam. Jedesmal ein Glücksgefühl, wenn ich mich in die feine Duftwolke hülle. Bei Naegele & Strubell.